Sornziger Wilde Leipziger Mispel 150g

Artikelnummer: A10136-003

Sornziger Wilde Fruchtaufstriche

Kategorie: Aufstriche, Konfitüren & Gelée

Wilde Leipziger Varianten

4,90 €
3,27 € pro 100 g

inkl. USt. , zzgl. Versand (Standard)

Varianten verfügbar


Geschmack: Zimtnote mittlere Süße cremig fruchtig
Anlass: zum Verschenken Frühstück
Versandgewicht:0,35 Kg
Inhalt:150,00 g
Zutaten:Mispel 43%, Speierlingen 10%, Zucker, Geliermittel: Apfelpektin, Zitronensaft, Säuerungmittel: Citronensäure
Zusatzstoffe:siehe Zutatenliste
Typ:Fruchtaufstrich
Farbe:braungelb
Verschluss:Drehverschluss
Anbaugebiet:Sachsen
Besonderheiten:kaum bekannte oder vergessene Fruchtarten
Herkunftsland:Deutschland
Hersteller:Sornziger Wilde Volker Umbreit
Lebensmittelunternehmer:Volker Umbreit, Sornziger Wilde, Sonnenblick 2a, 04769 Mügeln OT Neusornzig , DE

Die echte Mispel ist mindestens seit dem frühen Mittelalter bekannt. Der Baum, wohl ursprünglich aus dem asiatischem Gebiet stammend, war in Europa weit verbreitet und durfte in keinem Kloster oder Bauerngarten fehlen. Unter Karl der Große wurde die Mispel in der Landgüterordnung (Capitulare de villis vel curtis imperii) erwähnt.
Jedoch half es nicht viel und die Mispel wurde mit der Zeit von den Edelobstsorten verdrängt. Zu Unrecht. Der Baum ist robust, im Mai zeigt er sich in einer schönen weißen Blütenpracht und im Herbst in fein leuchtendem Gelb. Die Bäume sind relativ anspruchslos und wachsen auch auf kargem Boden.
Die Früchte sind erst spät, sehr spät reif. Ab November mit Frosteinwirkung, werden die grünbraunen Früchte weich und essbar. Man kann die Früchte auch früher ernten, aber dann sollten sie lange lagern. Mit der Zeit werden die Tannine und Fruchtsäuren abgebaut. Der Fruchtzucker in den Früchten steigt und auch die adstringierende Wirkung lässt nach.

Die Früchte eignen sich hervorragend zur Marmeladenherstellung, oder als Brand einfach nur edel.

Wilde Leipziger und Wilde Sornziger widmen sich fast vergessenen Fruchtsorten. Es gibt Birnen, Kirschen, Mispeln oder Quitten die einst in der Küche nicht fehlen durften, jedoch durch den Wandel der Zeit, Ertragssteigerung und Geschmackstypisierung sind einige Arten auf der Strecke geblieben. Und das zu Unrecht.
Die Firma Umbreit kümmert sich mit ihren wilden Marmeladen um ein geschmackliches Wiederentdecken.

  • Der besondere Brotaufstrich
  • ideal zum verschenken
  • zum Frühstück


Die Wilde Leipziger Mispel ist die Frucht des Jahres 2018.
Die Wilde Leipziger Aufstriche sind in enger Zusammenarbeit mit der deutschen Gesellschaft für Gartenkunst, Botanischer Garten der Universität Leipzig und Sornziger Wilde entstanden.
Ein Teil des Verkaufspreises geht an die "Stiftung Bürger für Leipzig" für ihre Pojekte im Leipziger Gartenprogramm. (www.garten-leipzig.net)

Wer "wilde" Früchte sehen und vielleicht frei ernten möchte, kann sich auf der Seite: frucht-bar – Leipziger Obsternte-Karte erkundigen. 

Nährwertangabenauf 100 g/ml
Brennwert945 kj / 222 kcal
Fett0,1 g
davon gesättigte Fettsäuren0,1 g
Kohlenhydrate56 g
davon Zucker56 g
Eiweiß0,2 g
Salz0,07 g

 

Die Pflanze
deutscher Name:Mispel, Mespel, Hundsärschle, Aspelen, Espele, Hespel, Dürrlitzen
botanischer Name:Mespilus germanica
Familie:Rosengewächse
Unterfamilie:Kernobstgewächse
Gattung:Mispel
Sorten:Westerveld, Royal, Delice des Vannes, Dutch Medlar, Seedless,
Wuchshöhe:5 bis 6 m
Blütezeit:Mai
Fruchtreife:November

 


Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufentscheidung:

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufentscheidung:


Geschenkverpackung für Ihre Bestellung